Karten

High Heels – oder Was es bedeutet, eine Frau zu sein.

Theater-Solo nach dem Buch „High Heel“ von Summer Brennan

Gastspiel theater jutta seifert Warburg

ca. 80 Minuten, keine Pause

High Heels sind Ikonen moderner Weiblichkeit. Sie werden geliebt und geächtet, fetischisiert und dämonisiert, sie lassen uns humpeln oder schweben, sie sind aus Leder oder Kristall, sie lassen uns bluten oder verschaffen uns Respekt.

Auf der Spur dieses umstrittenen Mode-Accessoires gelangen wir vom Füßebinden zu Märchen, Mythen und Modegöttern. Wir begegnen den Zusammenhängen von Begehren und Aufbegehren, Gewalt und Selbstentfaltung, Sex und Gesellschaft.

Sind High Heels etwas Gutes? Sind sie feministisch? Was bedeutet es für eine Frau sie zu tragen?

Poetisch und politisch, mit Herz und Humor werden diese Ikonen moderner Weiblichkeit hier analysiert und bringen uns zum Nachdenken über unseren Platz in der Welt. Ein Schauspielsolo, das berührt und provoziert.

Mit: Jutta Seifert

Regie: Stephan Rumphorst

Dauer: ca. 80 Minuten, keine Pause

Produktion: theater jutta seifert Warburg

Gefördert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Auffrührungsrechte bei JVNLA Literary Agency, New York

Deutsche Ausgabe: EDITIONfrölich, Berlin