Gestaltungselement

Drama, Wahnsinn, Kinderlachen – Theater Hautnah

Spielzeit 2019/2020

„Vorhang auf zum Dienstantritt“

Die Theaterpädagogin Sarah Jäger ist die erste Bundesfreiwillige der Studio-Bühne Essen
Von Gordon K. Strahl (WAZ, 09.08.2012)

„Als Zivi war man einst zumeist in der Alten- oder Krankenpflege tätig oder wechselte als Hausmeister in sozialen Einrichtungen Glühlampen aus. Doch der Zivi ist tot, lang lebe der Bufdi! Und dem Bundesfreiwilligendienstler, wie er in der Langfassung heißt, stehen weit abwechslungsreichere Tätigkeitsfelder offen, wie das Beispiel Sarah Jäger zeigt: Sie ist seit dem 1. August Bufdi an der Krayer Studio-Bühne und macht dort das, was sie am besten kann: Theater.

Den Stein für das ungewöhnliche Engagement brachte der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) mit einer Information ins Rollen, die sie im Herbst an ihre Mitglieder verschickte – und damit auch an die Studio-Bühne. „Da teilte man uns mit, dass es künftig möglich ist, sich als Amateurtheater künftig um Bufdis zu bewerben und versah das Ganze noch mit einer Beschreibung von Einsatzmöglichkeiten“, so Kerstin Plewa-Brodam, die künstlerische Leiterin der Studio-Bühne.

Da war die Rede von Nachwuchsförderung, Archivierung, Einsatz von digitalen Medien und sozialen Netzwerken oder die Einbindung in die lokale Kulturszene. „Das war alles ziemlich genau das, was die Studio-Bühne ausmacht“, lächelt Kerstin Plewa-Brodam. Also bemühte sie sich um einen Bufdi und hatte Glück – eine der Stellen ging an das Krayer Amateurtheater. Und die sind rar gesät, denn da der BDAT die gesamte Administration und das Salär für die Bufdis übernimmt, stehen für alle Amateurtheater in Deutschland gerade mal 55 Stellen zur Verfügung – nicht gerade viel für einen Zusammenschluss, in dem sich nach eigenen Angaben 100 000 Menschen engagieren.

Sarah Jäger ist in der Studio-Bühne keine Unbekannte. Seit die Theaterpädagogin vor sieben Jahren im Rahmen ihrer Ausbildung dort ein Praktikum absolviert hat, ist sie „dort hängen geblieben“, lächelt die 33-Jährige. In der Zwischenzeit hat sie die Kinder- und Jugendabteilung des engagierten Theaters übernommen (…).

Der Schritt, die Stelle als Bufdi anzutreten, war für Sarah Jäger konsequent: „Ich arbeite neben meinem zumeist ehrenamtlichen Engagement hier ja auch weiter als Theaterpädagogin an verschiedenen Projekten. Die Stelle gibt mir nun die Gelegenheit, meine Arbeit in der Studio-Bühne ein Jahr lang besser zu strukturieren – und auch dafür bezahlt zu werden.“ Denn anders als der Zivildienst, den junge Männer überwiegend direkt nach der Schule oder der Ausbildung antraten mussten, steht der Bundesfreiwilligendienst auch über 25-Jährigen offen (…).

Einen großen Unterschied zu ihrem bisherigen Engagement bei der Studio-Bühne wird ihre einjährige Tätigkeit als Bufdi also wohl nicht machen. „Vielleicht stehe ich künftig ab und zu auch hinter der Theke“, lächelt sie.“

Nächste Vorstellungen

So‚ 08. September 2019‚ 11:00 Uhr
16 Essener Theater an einem Tag! CASA, Theaterplatz 7
Eintritt frei!
Sa‚ 14. September 2019‚ 16:00 Uhr
So‚ 15. September 2019‚ 15:00 Uhr
Sa‚ 21. September 2019‚ 16:00 Uhr
So‚ 22. September 2019‚ 15:00 Uhr