Gestaltungselement

Drama, Wahnsinn, Kinderlachen – Theater Hautnah

Spielzeit 2019/2020

18.08.19

Sandra Karluß feiert 30 Jahre Mitgliedschaft in der Studio-Bühne Essen

Stolze 30 Jahre Mitgliedschaft in der Studio-Bühne Essen feierte kürzlich unsere Ensemblekollegin Sandra Karluß. Da es sie schon seit einigen Jahren von Essen ins Berchtesgadener Land gezogen hat, überbrachte Kerstin Plewa-Brodam unsere Glückwünsche jetzt auf der Feriendurchreise. Wir danken Sandra Karluß ganz herzlich für ihre treue Verbundenheit zur Studio-Bühne Essen auch in der bayerischen Ferne!

Foto: SBE

18.07.19

Wir machen Ferien – Der Vorverkauf für die neue Spielzeit beginnt am 26. August 2019

Wir machen Ferien! Das Programm der neuen Spielzeit 2019/2020 stellen wir Ende August online. Reservierungen für die neue Spielzeit sind ab dem 26. August wieder rund um die Uhr unter www.studio-buehne-essen.de/karten oder 0201 / 55 15 05 möglich. Unser Vorverkaufsbüro ist ab dem 28. August wieder regelmäßig mittwochs von 18 bis 20 Uhr für Sie geöffnet.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und freuen uns auf das Wiedersehen mit Ihnen!

Ihre
Studio-Bühne Essen


30.06.19

Andreas Gruber inszeniert Peter Shaffers „Komödie im Dunkeln“ – Premiere Anfang 2020

Bei reichlich Sommerhitze im Probenraum ging mit ersten Leseproben Peter Shaffers „Komödie im Dunkeln“ unter der Regie von Andreas Gruber an den Produktionsstart. Der Clou des Stückes: Die Bühne ist zwar hell erleuchtet, die Figuren tappen aber im Dunkeln. Ein Kurzschluss taucht die Wohnung von Brindsley, der seinen Schwiegervater in spe beeindrucken will, in Finsternis. Situationskomik und Missverständnisse folgen auf dem Fuß: Alle stolpern und stürzen. Gleichzeitig wähnen sie sich unsichtbar und unbeobachtet. Ein amüsantes, turbulentes und erhellendes Spiel um Schein und Sein. Premiere wird Anfang 2020 sein.

Foto: SBE

16.06.19

“Leinen los! Auf nach Nimmerland!”: Tag der offenen Tür am So., 7. Juli von 14 – 17 Uhr

Foto: SBE

Zum großen Finale der Wiedereröffnung laden wir am Sonntag, den 7. Juli von 14 – 17 Uhr unter dem Motto “Leinen los! Auf nach Nimmerland!” alle kleinen und großen ‘Landratten’ und Theaterfreunde zum Tag der offenen Tür ein!

Mit einem bunten Familienprogramm tauchen wir nach der Premiere und ersten Aufführungsstaffel von PETER PAN UND DIE VERLORENEN KINDER gemeinsam ein in die abenteuerliche Welt von verwegenen Piraten, schönen Meerjungfrauen, zauberhaften Elfen, klugen Indianern und mutigen Kindern.

Wir öffnen bekannte und auch ‘verschlossene’ Türen unseres runderneuerten Theaterortes und servieren in unserem beliebten Wohnzimmer-Café süße Köstlichkeiten und erfrischende Getränke. Knusperfrisches Popcorn bereiten die Freunde und Förderer der Studio-Bühne Essen im Foyer zu.

Auf dem Programm des Tages stehen u.a. Führungen durch das generalsanierte Haus, Foto-Shootings im Piratenschiff Jolly Roger mit ‘Peter Pan’, ‘Tinkerbell’ und ‘Captain Hook’, Fechteinlagen, Kinderschminken und kleine Lesungen zum kuscheligen Lauschen und Träumen.

Und das Beste daran: Alle Kinder, die sich passend zum Motto “Leinen los! Auf nach Nimmerland!” kostümieren, haben die Chance, 3 x 2 Freikarten für die September-Vorstellungen von “Peter Pan” zu gewinnen!

Echte Fans der Studio-Bühne Essen können zudem limitierte ‘Kultur-Taschen’ mit Original-Foto-Motiven unserer Produktionen erstehen. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


02.06.19

Kinder- und Jugendbeauftragte der BV VII Stefanie Kuhs besucht PETER PAN-Proben

Nur noch knapp 3 Wochen bis zur Premiere von PETER PAN UND DIE VERLORENEN KINDER. Die Vorfreude auf unser neues Familienstück steigt. Gestern besuchte die Kinder- und Jugendbeauftragte unseres Stadtbezirks VII, Stefanie Kuhs (Bildmitte) die Proben im Foyer und lernte anschließend die 17 jungen Akteure im Alter von 11 bis 21 Jahren sowie das Produktionsteam kennen. Mitgebracht hatte Stefanie Kuhs viel Lob und Anerkennung für das Engagement des jungen Ensembles, eine Spende zur Unterstützung der Bühnenbauten und süße Stärkungen für die weiteren Proben bis zur Premiere am 22. Juni (ausverkauft!). Wir danken ganz herzlich für den gelungenen gemeinsamen Probennachmittag.

Foto: SBE

21.05.19

Gastspieleinladung zum 9. Internationalen Festival „Theater als Sprache der Völker“ in Abtenau / Österreich

In Kürze packen wir unsere Bühnenkoffer und gehen auf internationale Gastspielreise: Von Freitag, 7. bis Montag 10. Juni 2019 gastieren wir auf Einladung beim 9. Internationalen Festival „Theater als Sprache der Völker“ in Abtenau / Österreich. Bei der Veranstaltung des Salzburger Amateurtheaterverbandes und des Theaters Abtenau werden an vier Tagen 15 Aufführungen von Ensembles aus Deutschland (Studio-Bühne Essen), Gambia, Iran, Israel, Lettland, Litauen, Österreich, Rumänien und Tschechien und erstmals auch aus Vietnam zu sehen sein.

Foto: Theater Abtenau

Das Festival versteht sich als Kulturevent und Beitrag zur Völkerverständigung zugleich. Wo sonst wäre es aktuell möglich, dass Menschen aus Iran und Israel auf derselben Bühne stehen? Jeden Vormittag wird es extra für Kinder und Familien lustiges, überraschendes und spannendes Theater geben. Für die Studio-Bühne Essen kocht Kerstin Plewa-Brodam als Köchin ‚Charlotte‘ eine leckere Kartoffelsuppe. Das gleichnamige Theaterstück von Marcel Cremer und Helga Schaus in der Inszenierung von Stephan Rumphorst ist ein kurzweiliges Erzähltheaterstück über Sinnlichkeit und Sinn des Essens, das ganz nebenbei etwas über gesunde Ernährung, Hunger und auch den Krieg erzählt. Wir freuen uns sehr über die Einladung und auf die vielfältigen internationalen Theater-Begegnungen in Abtenau.


02.05.19

Steele TV berichtet über Wiedereröffnung nach der Generalsanierung

Steele TV berichtet in seiner neuen Ausgabe mit einem ausführlichen Beitrag über unsere Wiedereröffnung nach der Generalsanierung:


27.04.19

‚Prinzessin Simplinella‘ liest beim ersten Literaturfestival in der Akazienallee

Foto: SBE

Das Kostüm von ‚Prinzessin Simplinella‘ war heute Mittag perfekt aufs leider nicht ganz so perfekte Wetter beim ersten Literaturfest in der Akazienallee abgestimmt. Doch der guten Laune von Petra Hollstein bei ihrer Lesung aus Paul Maars märchenhafter Geschichte In einem tiefen dunklen Wald tat das keinen Abbruch. Die Lesung wurde flugs von der Außenbühne in die Buchhandlung Proust Wörter+Töne verlegt und zog gleich neugierige Zuhörerinnen an. Die bekannten dann auch freimütig, das gleichnamige Theaterstück bei uns schon gesehen zu haben. Noch bis in den Abend hinein laden die Literarische Gesellschaft Ruhr e.V. , der Correctiv-Buchladen, die Buchhandlung Proust Wörter+Töne, die Galerie Schlag u.a. anlässlich des Welttags des Buches zu Lesungen und Diskussionen, Musik und Theater in die Akazienallee ein.


08.04.19

Silberne Ehrennadel des BDAT für Reinhard und Heidi Matten und Sina Hentschel

Im Rahmen unserer ersten Mitgliederversammlung nach der Wiedereröffnung konnte unser Vorsitzender Michael Steinhorst (l.) am Wochenende gleich fünf langjährig ehrenamtlich aktive Mitglieder der Studio-Bühne Essen würdigen: Johannes Brinkmann (r.) ist schon 10 Jahre bei uns dabei, Petra Hollstein (2.v.l.) bereits 15 Jahre und für stolze 25 Jahre aktives ehrenamtliches Engagement im Amateurtheater wurden Reinhard und Heidi Matten und ihre Tochter Sina Hentschel (m.) von Simon Isser, Präsident unseres Dachverbandes Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) mit der Silbernen Ehrennadel des BDAT ausgezeichnet. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen allen weiterhin viel Freude bei uns mit einem kräftigen toi, toi, toi!

Foto: SBE



16.03.19

Nachruf auf Siegfried Plewa von BDAT-Ehrenpräsident Norbert Radermacher

Das Werk ist vollbracht – Ein Nachruf auf Siegfried (Sigi) Plewa

Am 14. Februar 2019 verstarb im Alter von 87 Jahren Siegfried (Sigi) Plewa, der Gründungsvater und Ehrenvorsitzende der Studio-Bühne Essen. Eigentlich hatte Sigi sich vorgenommen, von der ersten Treppenempore des Theaterhauses aus in einem Sessel gemeinsam mit seiner Ehefrau Doris der Einweihungszeremonie zuzusehen. Wenige Tage zuvor ist er plötzlich und unerwartet gestorben. Die Wiedereröffnung der renovierten und prächtig gestalteten Studio-Bühne fand ohne ihn statt – aber er war mitten unter uns!

Im Jahr 2010 wurde Siegfried Plewa in Berlin für seine Verdienste um das Deutsche Amateurtheater vom damaligen Präsidenten Norbert Radermacher mit der Ehrenmedaille des BDAT gewürdigt. | Foto: SBE

Die Studio-Bühne Essen ist sein Lebenswerk, seine Heimat und ein Zuhause für viele Amateurtheaterfreundinnen und -freunde. Seinem unermüdlichen Bestreben, seinem Enthusiasmus und seiner Überzeugungskraft ist zu verdanken, dass aus einer verwaisten Grundschule eine ganz besondere Kulturinstitution und ein Vorzeigeprojekt des Deutschen Amateurtheaters erwachsen ist. Mit über hundert Aufführungen im Jahr hält die Studio-Bühne einen Spielplan vor, der den Vergleich mit dem Berufstheater nicht zu scheuen braucht, zumal die künstlerische Qualität der Produktionen immer ein hohes Niveau haben.

Künstlerische Qualität war Siegried Plewa wichtig, ebenso wie das schauspielerische Handwerk – schlecht sprechende Akteure auf der Bühne waren ihm ein Gräuel, genauso wie eine langweilige Dramaturgie. Seinen Abgang von der Bühne des Lebens hat er mit Sicherheit so nicht gewollt, aber sein Lebenswerk hat er vollbracht! Seiner Studio-Bühne hat er eine dauerhafte Heimstätte gegeben – dem Theater in Essen einen leuchtenden Stern und Essen-Kray einen kulturellen Begegnungsort erster Güte.

Das neugestaltete Wohnzimmer im ersten Stock mit einer kleinen Theke und gemütlichen Sofas ist nach der gelungenen Renovierung weiterhin ein vorzüglicher Ort für Gespräche und Diskussionen. Man wird dort noch viel erzählen über den Gründungsvater und Theatermann, über sein unermüdliches Wirken in der Fort- und Weiterbildung von jungen Menschen, von seinem kulturpolitischen Engagement und von seiner Liebe zum Theater.

Über seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Stadtteil und in Essen hinaus, hat Siegfried Plewa zahlreiche Ämter auf Landes- und Bundesebene übernommen. 25 Jahre war er als Künstlerischer Leiter im Landesverband Amateurtheater Nordrhein-Westfalen tätig. An den Aus- und Fortbildungsprogrammen des BDAT hat er ebenso mitgewirkt wie an der Stärkung der internationalen Kontakte. Er hat sich gewehrt gegen engstirniges, egoistisches Denken. Er ist eingetreten für den ständigen Blick über den Tellerrand und die internationale Öffnung des Amateurtheaters in Form von Jugendbegegnungen und Festivals.

Für seine verdienstvollen, ehrenamtlichen Tätigkeiten wurde ihm 1999 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen und im Jahr 2010 wurden seine Verdienste um das Deutsche Amateurtheater mit der Ehrenmedaille des BDAT gewürdigt. Seine größte Motivation war das Theater selbst. In mehr als 150 Produktionen hat Siegfried Plewa als Regisseur und Schauspieler mitgewirkt und damit unzähligen Menschen auf und vor der Bühne Freude bereitet. Sie alle lächeln ihm zu und Sigi lächelt, wie er es immer getan hat, von der Bühne zurück – verschmitzt und zufrieden!

Danke Sigi!

Norbert Radermacher
Ehrenpräsident Bund Deutscher Amateurtheater


Nächste Vorstellungen

Mi‚ 01. April 2020‚ 20:00 Uhr
Fällt aus!
Fr‚ 03. April 2020‚ 20:00 Uhr
Zum letzten Mal!
Fällt aus!
Sa‚ 04. April 2020‚ 20:00 Uhr
Fällt aus!
So‚ 05. April 2020‚ 18:00 Uhr
Fällt aus!
So‚ 26. April 2020‚ 15:00 Uhr
Premiere