Gestaltungselement

Drama, Wahnsinn, Kinderlachen – Theater Hautnah

Spielzeit 2019/2020

01.12.16

„Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge!“ verzaubert ab Freitag im STUDIO

Am Freitag um 17 Uhr ist Premiere: Mit Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge! nach dem Klassiker von Charles Dickens bescheren wir euch bis zum 18. Dezember eine wunderbare Adventszeit im STUDIO. Für den Steeler Kurier hat Mareike Schulz vorab Brian Gonska („Mr. Scrooge“) und Ann-Kathrin Hundt (Regie) zum Interview und „Blick hinter die Kulissen“ getroffen. Nur noch für die Premiere gibt es aktuell wenige Restkarten.

20161130_211831a


28.11.16

„Studio-Bühne wird zur neuen Herzens-Heimat für Flüchtlinge“ (WAZ)

WAZ-Redakteur Marvin Droste war zu Gast bei den Proben zu Mein Herz hier und dort, unserem interkulturellen Theaterprojekt mit jungen Menschen, die in Essen Zuflucht gefunden haben, und berichtet, wie die Jugendlichen aus vier Ländern unter der Regie von Stefanie Beckmann Ankommen und Fremdsein mit und ohne Sprache in Szene setzen. „Echt, unzensiert, ernsthaft, aber auch mit einem Augenzwinkern.“ Die öffentliche Werkschau des Projektes in Kooperation mit dem Jugendmigrationsdienst Essen könnt ihr am Dienstag, den 13. Dezember um 19:30 Uhr bei uns an der Korumhöhe erleben. Der Eintritt ist frei!

20161126_102931a


14.11.16

Stadtdirektor von Nishnij Nowgorod zeichnet Studio-Bühne Essen aus

Bei seinem Besuch vom 9. bis zum 14. November in Essen ehrte Sergey Belov, Stadtdirektor von Nishnij Nowgorod anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft im Rahmen eines Stadtempfanges durch Oberbürgermeister Thomas Kufen am Donnerstagabend in der 22. Etage des Essener Rathauses Personen aus Einrichtungen, die sich auf deutscher Seite um die Freundschaft zwischen Essen und Nishnij Nowgorod besonders verdient gemacht haben.

Auszeichnungen für das langjährige Engagement der Studio-Bühne Essen und ihrer Mitglieder konnten dabei der Vorsitzende Michael Steinhorst und die künstlerische Leiterin Kerstin Plewa-Brodam entgegennehmen. Seit mehr als 20 Jahren pflegt die Studio-Bühne Essen eine regelmäßige Kulturfreundschaft mit dem Städtischen Kinder- und Jugendtheater VERA aus der russischen Partnerstadt Nishnij Nowgorod. Regelmäßig gab und gibt es wechselseitige Gastspielbesuche und Kooperationsprojekte. Zuletzt gastierte das Theater VERA Anfang September 2016 im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten unter dem Motto Druzhba heißt Freundschaft mit einer Revue bei ESSEN.ORIGINAL.

„Wir ehren Menschen, die zum Wachsen der Verbundenheit unserer Städte beigetragen haben – denn neben den offiziellen Kooperationen konnte nur durch diese Menschen unsere Städte-Freundschaft, der vertrauensvolle und respektvolle Umgang, den wir nun schon seit 25 Jahren miteinander pflegen, gedeihen“, waren sich die Essener Verwaltungsspitze und der russische Stadtdirektor einig.

Der Besuch der russischen Delegation um Sergey Belov vom 9. bis zum 14. November in Essen ist bereits das zweite Zusammentreffen der Städtepartner innerhalb weniger Wochen. Bereits Mitte Oktober war Oberbürgermeister Thomas Kufen zu einer zweitägigen Delegationsreise in Nishnij Nowgorod zu Gast und ehrte dort seinerseits Menschen für ihr besonderes Engagement beim Aufbau der deutsch-russischen Freundschaft, darunter Vera Gorshkova und Anastasia Dudoladova vom Theater VERA.

Peter Prengel, Presse- und Kommunikationsamt Stadt Essen

Sergey Belov (4.v.l.), Stadtdirektor von Nishnij Nowgorod zeichnet für ihre Verdienste um die Städtepartnerschaft mit Nishnij Nowgorod von der Studio-Bühne Essen Kerstin Plewa-Brodam (3.v.r.) und Michael Steinhorst (2.v.r.) sowie Mitglieder der Gesellschaft für deutsch-russische Begegnungen Essen e.V. aus. Gastgeber des Stadtempfangs war Oberbürgermeister Thomas Kufen (6.v.r.). Foto: Peter Prengel, Presse- und Kommunikationsamt Stadt Essen


03.11.16

Turbulent: „Außer Kontrolle“ von Ray Cooney sorgt für Komödien-Spaß im STUDIO

Eine ebenso aberwitzige Komödie in bester englischer Tradition wie ironisch-bissige Satire auf die lebenden Polit-Lügenprofis verspricht Ihnen ab Freitag wieder Außer Kontrolle aus der Feder von Ray Cooney in der Inszenierung von Thorsten Simon: Gelegenheit macht Liebe, denkt sich Staatsminister Richard Willey und arrangiert im Nobelhotel ein stimmungsvolles Date mit einer Sekretärin der Opposition. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihm: Im Schiebefenster hängt ein lebloser Körper! Um den politischen Skandal zu vermeiden, ist Richard zu allem bereit. Doch die Ereignisse überschlagen sich und treiben ihn von einer Notlüge in die nächste. Als auch noch die Leiche Lebenszeichen von sich gibt, gerät die Situation „außer Kontrolle“. Freuen Sie sich auf ein höchst turbulentes Verwirr- und Verwechslungsspiel von zeitloser Aktualität – vom 05.11. bis 13.11. bei uns im STUDIO!

Foto: Stefan Dolge

Foto: Stefan Dolge


28.10.16

Letzte Gelegenheit: „Kasimir und Karoline“, „Draußen vor der Tür“ und „Mondragur“ verabschieden sich

Gleich drei Produktionen verabschieden sich in den kommenden Tagen aus unserem Spielplan. Letzte Gelegenheiten also, sich noch schnell Karten für Ödön von Horvaths Schauspiel Kasimir und Karoline, Wolfgang Borcherts Drama Draußen vor der Tür und Angelika Bartrams Märchen Mondragur und zu sichern. Die nächsten Premieren im STUDIO folgen schon bald: Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge! mit unseren jungen Bühnenstürmern nach dem Klassiker von Charles Dickens verzaubert Jung und Alt in der Weihnachtszeit ab dem 2. Dezember (nur 10 Vorstellungen, der Vorverkauf läuft!), gefolgt von Paul Maars wunderbarem Märchen „In einem tiefen dunklen Wald“ (Premiere im Januar 2017) und Agatha Christies packendem Krimi-Klassiker „Tod auf dem Nil“ (Premiere im Februar 2017).


16.10.16

Ehrenpreis der Stadt Essen für Vera Gorshkova und Anastasia Dudoladova vom Theater VERA in Nischnij Nowgorod

Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Städtepartnerschaft Essen – Nischnij Nowgorod“ war Oberbürgermeister Thomas Kufen am Donnerstag und Freitag mit einer Delegation zu Gast in unserer russischen Partnerstadt an der Wolga. Ein wichtiger Programmpunkt des Aufenthalts war die Verleihung des Ehrenpreises der Stadt Essen an fünf Frauen, die sich um die Freundschaft zwischen Essen und Nishnij Nowgorod besonders verdient gemacht haben, darunter Vera Gorshkova und Anastasia Dudoladova von unseren langjährigen Freunden vom Städtischen Kinder- und Jugendtheater VERA.

Beide Preisträgerinnen wurden für ihr herausragendes Engagement und Wirken rund um die Wegbereitung bzw. Organisation des deutsch-russischen Theateraustausches ausgezeichnet. „Eine solche Freundschaft – über viele Tausend Kilometer hinweg – lebt von gegenseitigem Respekt und Vertrauen und damit in erster Linie von den Menschen, die sie mit Inhalt füllen. Durch ihre vielfältigen Aktivitäten sind Sie auch ein Garant für das Fortbestehen unserer Partnerschaft“, richtete Oberbürgermeister Thomas Kufen seinen Dank an alle fünf Preisträgerinnen.

Wir gratulieren von ganzem Herzen!

Weitere Infos zur Delegationsreise gibt es unter www.essen.de/meldungen/pressemeldung_1027989.de.html und www.gorduma.nnov.ru/?id=40718.

Zuletzt gastierte das Städtische Kinder- und Jugendtheater VERA aus Nishnij Nowgorod am 4. September 2016 auf Einladung der Studio-Bühne im Rahmen von ESSEN.ORIGINAL unter dem Motto Druzhba heißt Freundschaft mit einer bunten Revue auf dem Kopstadtplatz.

Foto: Alexandra Tomilova

Oberbürgermeister Thomas Kufen verleiht den Ehrenpreis der Stadt Essen. Foto: Alexandra Tomilova

Foto: Alexandra Tomilova

Die Preisträgerinnen Anastasia Dudoladova und Vera Gorshkova. Foto: Alexandra Tomilova

xozy7xe66w0g


26.09.16

„Offene Zweierbeziehung“ gastiert bei den 33. Hanauer Internationalen Theatertagen

Gestern bei den Theaterhäppchen im Schauspiel Essen und Samstag bei den 33. Hanauer Internationalen Theatertagen: Die Offene Zweierbeziehung mit Kerstin Plewa-Brodam und Johannes Brinkmann setzt ihre kleine Herbsttournee fort. Vom 30. September bis zum 3. Oktober gastieren 12 Theatergruppen aus dem In- und Ausland auf Einladung des Vereins „Hist-o-erisches theater hanau“ in der Brüder-Grimm-Stadt am Main. Wir freuen uns auf das spannende Festival-Programm und das Wiedersehen mit vielen Theaterfreunden. Alle Infos gibt es online auf www.ht-hanau.de.

Foto: Stefan Dolge

Foto: Stefan Dolge

 


14.09.16

Druzhba heißt Freundschaft: Theater VERA aus Nishnij Nowgorod / Russland gastierte anlässlich 25 Jahre Städtepartnerschaft Essen – Nishnij Nowgorod

Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Städtepartnerschaft Essen – Nishnij Nowgorod“ gastierte das Städtische Kinder- und Jugendtheater VERA aus Nishnij Nowgorod / Russland am 4. September 2016 im Rahmen von ESSEN.ORIGINAL unter dem Motto „Druzhba heißt Freundschaft“ mit einer bunten Revue auf dem Kopstadtplatz – Die Grußworte für die Stadt Essen überbrachte Oberbürgermeister Thomas Kufen.

2016 feiert die Stadt Essen ein ganz besonderes Jubiläum: 25 Jahre Städtepartnerschaft Essen – Nishnij Nowgorod! Ein gelungenes Beispiel der deutsch-russischen Beziehungen zwischen Essen und Nishnij Nowgorod ist die mehr als 20-jährige Kulturfreundschaft zwischen der Studio-Bühne Essen und dem Städtischen Kinder- und Jugendtheater VERA aus der russischen Partnerstadt. Regelmäßig gab und gibt es wechselseitige Gastspielbesuche und Kooperationsprojekte.

Revue und Meisterklasse für den Nachwuchs der Studio-Bühne

In diesem Jahr gastierte das Theater VERA auf Einladung der Studio-Bühne Essen im Rahmen einer Meisterklasse für den Nachwuchs der Studio-Bühne vom 2. bis 7. September in Essen und präsentierte zum Auftakt des 25-jährigen Städtejubiläums am 4. September 2016 Uhr im Rahmen von ESSEN.ORIGINAL bei den IMPROVISIONEN 2016 auf dem Kopstadtplatz in Essen eine bunte szenische Revue mit viel Musik, Tanz, Gesang und guter Laune. Die Grußworte für die Stadt Essen überbrachte Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Die Theaterbegegnung wurde gefördert durch den Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) aus Mitteln des Auswärtigen Amtes sowie durch die Freunde und Förderer der Studio-Bühne Essen.

Bildergalerie >>

Pressestimmen

Gelebte Städtepartnerschaft – das Theater VERA aus Nishnij Nowgorod zu Besuch in Essen

„Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte am Sonntag (4.9.) das Theater VERA aus der Essener Partnerstadt Nishnij Nowgorod bei ESSEN.ORIGINAL. Zusammen mit der Studio-Bühne Essen führten die russischen Gäste eine Revue auf dem Kopstadtplatz auf.

Foto: Georg Lukas

Foto: Georg Lukas

‚Die gemeinsame Leidenschaft für das Theater kann Menschen über Ländergrenzen und Sprachbarrieren hinweg verbinden. Miteinander Erfahrungen zu machen und voneinander zu lernen, ist eine besondere Art andere Kulturen kennenzulernen.‘, betonte Thomas Kufen in seiner Ansprache.

‚Ich danke den beiden Theatern, dass sie zur Erhaltung der Freundschaft unserer beiden Städte auf kulturellem Wege beitragen. Denn erst durch die Beziehungen und Verbindungen von Menschen, werden Städtepartnerschaften mit Leben gefüllt.‘

Am Montag (5.9.) wurden die Ensemblemitglieder des Theaters VERA in der 22. Etage des Rathauses von Bürgermeister Rudolf Jelinek empfangen.“

Bürgermeister Rudolf Jelinek begrüßt das Theater VERA aus Nishnij Nowgorod und Gäste der Studio Bühne Essen im Rathaus. Foto: Elke Brochhagen

Foto: Elke Brochhagen

STADT ESSEN, PRESSE- UND KOMMUNIKATIONSAMT

 


12.09.16

Theater-Häppchen: 15 freie Essener Theater zeigen am 25.09.2016 Kostproben aus ihren Programmen – Der Eintritt ist frei!

Die Essener Theaterszene ist vielfältig, attraktiv und lebendig. Wer sich davon überzeugen und überraschen lassen möchte, sollte auf jeden Fall die Theater-Häppchen 2016 am Sonntag, 25. September von 12 – 18 Uhr in der Casa und der Box (Theaterpassage, Theaterplatz 7) besuchen.

Bereits zum sechsten Mal präsentieren 15 Essener Ensembles, in diesem Jahr erneut in Kooperation mit dem Schauspiel Essen, zum Auftakt der Spielzeit 2016/2017 kleine Kostproben ihrer Angebote und zeigen Ausschnitte aus ihren aktuellen Produktionen und Dauerbrennern. Die Studio-Bühne Essen ist mit dabei und präsentiert um 15 Uhr einen kleinen Ausschnitt aus der Farce Offene Zweierbeziehung von Franca Rame und Dario Fo.

Darüber hinaus sind alle Gäste herzlich eingeladen, sich von Vertretern der Essener Bühnen sowie der Besucherorganisationen „Essener Theaterring“ und „Theatergemeinde Essen“ informieren zu lassen. Der Eintritt ist frei. Kostenlose Platzkarten für die einzelnen Aufführungsblocke sind an der Tageskasse in der Casa erhältlich.

Die beteiligten Essener Theater:
Das Kleine Theater Essen | der leere raum | Essener Volksbühne e.V. | RÜ Bühne | Ruhrpott-Revue | Schauspiel Essen | Seniorentheater Essen e.V. | Studio-Bühne Essen | Theater Courage | Theater Essen-Süd | Theater Extra | Theater Freudenhaus | Theater im Rathaus | Theater Petersilie | Theater THESTH

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Schauspiel Essen, mit freundlicher Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Essen.

theater-haeppchen_plakat_a3


22.08.16

Ferienspaß ade, Theatervergnügen juche: Am 03.09. beginnt die neue Spielzeit 2016/2017

Ferienspaß ade, Theatervergnügen juche: Nur noch wenige Tage, dann beginnt die neue Spielzeit 2016/2017 im STUDIO! Los geht es am 3. September um 16:30 Uhr mit der Wiederaufnahme von Doof gelaufen, einer turbulenten WG-Komödie von Nils Heininger für alle ab 10 mit unseren jungen Bühnenstürmern. Freunde des britischen Humors kommen ab dem 9. September in Außer Kontrolle von Ray Cooney voll auf ihre Kosten. Die Inszenierung von Thorsten Simon verspricht eine ebenso aberwitzige Komödie in bester englischer Tradition wie eine ironisch-bissige Satire auf die lebenden Polit-Lügenprofis. Das alles und noch viel mehr findet ihr in unserem neuen Spielplan. Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern und Reservieren und freuen uns auf das Wiedersehen mit euch!

flyer 201609


Nächste Vorstellungen

Sa‚ 23. November 2019‚ 20:00 Uhr
Ausverkauft
So‚ 24. November 2019‚ 18:00 Uhr
Zum letzten Mal
Ausverkauft
Fr‚ 29. November 2019‚ 20:00 Uhr
Ausverkauft
Sa‚ 30. November 2019‚ 20:00 Uhr
Zum letzten Mal
So‚ 01. Dezember 2019‚ 15:00 Uhr
Ausverkauft